News

Bikepark mit Pumptrack

( 5 Bewertungen )
 
BIkepark mit Pumptrack in Walenstadt
 

bikepark

Das von Suso Bike seit Jahren während den Sommermonaten organisierte Kinderbiken erfreut sich einer immer grösseren Beliebtheit. Motiviert durch diesen Erfolg und mit der Überzeugung, dass Mountainbiken für Kinder und Jugendliche eine ideale Freizeitbeschäftigung mit oder ohne sportlichen Ehrgeiz ist, haben sich rund um Roger Walser Ivo Bürge, Katja Rupf, René Wildhaber und Suso Untersander zusammengefunden, um einen Pumptrack (siehe unten) zu realisieren. Dieser künstlich angelegte Rundkurs verbindet in idealer Weise Spass und Spiel mit Technik und Ausdauer. Am Freitagabend wurde das Projekt im Beisein von Gästen und Interessierten im Verkaufsgeschäft von Suso Bike (Walenstadt) vorgestellt.

 

»Mit der Betreuung von 30 bis 40 Kindern an einem Nachmittag sind wir vor allem beim Auf- und Abbau des benötigten Materials an Grenzen gestossen. Wir benötigten dafür fast mehr Zeit, als wir mit den Jugendlichen biken konnten«, erklärt Roger Walser den Ursprung der Idee zum Bikepark mit Pumptrack. Das war vor rund einem Jahr. Mittlerweile liegen zwar noch keine schriftlichen Bewilligungen vor, aber die Gespräche im Vorfeld mit der Gemeinde und dem Bund (Armasuisse Immobilien ist Landbesitzer) stimmen die Initianten zuversichtlich, dass das Projekt bewilligt werden sollte. Dies unterstreicht auch die Tastsache, dass Gemeindepräsident Werner Schnider, obwohl er eigentlich an einem anderen Anlass war, er es sich nicht nehmen liess und kurz bei der Präsentation vorbeischaute, um sich selbst vor Ort zu informieren.

 

Neben Sportanlage und Fussballplatz
Der Bikepark soll an der Waffenplatzstrasse in Walenstadt gebaut werden. Dieser zentrale Standort ist mit dem Velo und dem Auto gut zu erreichen und liegt direkt neben der Sportanlage Exi und dem Fussballplatz. Der Bikepark soll auf einer Fläche von rund 50 x 60 Metern entstehen, wobei neben dem Pumptrack auch ein Übungsgelände und ein Grill-Chill-Platz und ein Container für das Material vorsehen sind. Bereits in die Überlegungen mit eingeflossen ist ein mögliches Zusammengehen mit dem in Planung stehenden Skatepark.

Ein Blick auf die Kosten zeigt, dass so ein Projekt nicht gratis zu haben ist. Die Initianten haben aber ein modular ausbaubares Projekt auf die Beine gestellt, so dass sie verschiedene Ausbaustufen je nach finanzieller Situation bauen können. Derzeit wird davon ausgegangen, dass der Park mit 90 000 Franken realisiert werden kann. Die Kosten für den Unterhalt werden mit jährlich 5000 Franken beziffert.

 

Jetzt Sponsorensuche
Obwohl mit der Sponsorensuche noch nicht begonnen wurde - sie wollten damit zuwarten, bis die Bewilligungen vorliegen - gehen die fünf Initianten davon aus, dass sie das Geld zusammenbringen werden. Einerseits werden sich die Sponsoren je nach Engagement im Bikepark präsentieren können, anderseits rechnen die Bikepark-Initianten auch mit finanzieller Beteiligung von Seiten Gemeinde und des Kantons, gilt doch ein Pumptrack seit kurzem auch als Sportfach und kann von Sportlehrern mit den Schülern absolviert werden.

Hinter dem Projekt steht auch der Bicycle Club Walenstadt. Dieser wurde im August 2011 gegründet mit dem Ziel, den Radsport bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu fördern und gemeinsam auszuführen. Dabei stehen die Freude an der gemeinsamen Bewegung im Freien und der Spass beim spielerischen Umgang mit dem Bike im Zentrum. Präsident ist Roger Walser (Walenstadt).

 

 

***

Pressemitteilung von Peter Jenni (www.textatelier.ch)

09.11.2012

 

.